Maxdome oder Amazon Prime

Maxdome oder Amazon Prime
Deine Bewertung

Was geben Maxdome und Amazon Prime her?

Die Welt wandelt sich, in vielerlei Hinsicht. Auch bezüglich der Fernsehgewohnheiten. Vor allem junge wenden sich von dem klassischen Fernseher im Hause ab und sehen in die TV-Zeitschrift, sondern bevorzugen Alternativen über Streaming. Gerade deshalb sind Anbieter wie Netflix sehr erfolgreich. Die Aktienkurse steigen in die Höhe. Grundidee ist, eine Auswahl an Filmen bereit zu stellen, die der Nutzer jederzeit sehen kann nach Belieben, für einen festen monatlichen Preis. Das Prinzip erinnert sehr an eine Handyflat. Jedoch gibt es auch weniger rühmliche Geschichten. Watchever musste seine Pforten letztes Jahr im Dezember dicht machen. Im Folgenden sollen nun zwei der bekanntesten Streaminganbieter näher beleuchtet werden, nämlich Amazon Prime sowie Maxdome.

Was bieten die beiden leistungsmäßig?

In dieser Kategorie zeigt Amazon seine ganze Stärke. Der Dienst umfasst mehrere Services, nämlich:

– Prime Video: Nicht nur Filme, sondern auch Serien können unbegrenzt genossen werden. Erst vor kurzem machte der Onlineversandriese auf sich aufmerksam, als die eigene Serienproduktion „You are wanted“ mit Matthias Schweighöfer an den Start ging. Mit großer Werbetrommel sorgte Amazon für Aufmerksamkeit, die Kritiken zu der Serie fallen überwiegend positiv aus. Des Weiteren enthält die Bibliothek Filme wie Die Minions, Die Bestimmung, Bibi und Tina, Ex Machina, Jurassic World, Die Unfassbaren 2 sowie Ted 2.

– Kostenloser Premiumversand: Der zweite wichtige Baustein behandelt die Bevorzugung beim Versand. Hierbei ist die Lieferung am nächsten Tag innerhalb Deutschlands gratis, ebenso auch in ein bis zwei Tagen nach Österreich. In ausgewählten Großstädten zudem erfolgt die Gratis – Same – Day Lieferung.

– Prime Music: Laut eigenen Angaben verfügt die Musikothek über zwei Millionen Songs, dazu ausgewählte Playlists und diverse Radiosender.

– Prime Photos: Amazon garantiert einen nicht nur sicheren, sondern auch unbegrenzten Speicher für Fotos.

– Twitch Prime: Vor allem für Videospielfans dürfte das Folgende interessant sein. Sie erhalten exklusiven Mitglieder – Rabatt bei vorbestellbaren oder neu veröffentlichten Spielen. Werbefreie Streams sollen ebenso an der Tagesordnung stehen und ein kostenloses Twitch – Kanal Abonnement.

– Premiumzugang zu Top – Angeboten: Der letzte Punkt, den Primemitglieder genießen. Bei Amazon – Blitzangeboten können Mitglieder 30 Minuten früher zuschnappen.
Vermutlich wird der Leser nicht alle Services davon in Anspruch nehmen müssen, jedoch zeigt sich hier die herausragende Vielfalt, welche Amazon Prime seinen Mitgliedern bietet. Die Entwicklung des Unternehmens geht weiter in Richtung Flexibilität und Vielseitigkeit, man siehe etwa den eingeführten Lieferdienst für Lebensmittel.

Wie sieht es bei Maxdome aus?

Der Anbieter wirbt mit dem wichtigsten Element, nämlich unbegrenztes Streaming von Filmen und Serien zu einem günstigen Festpreis, dazu später mehr. In Kooperation mit der Deutschen Bahn sorgt Maxdome Onboard jetzt auch an Bord für Filmunterhaltung, was jedoch weniger in Ihre Entscheidungsfindung einfließen dürfte.
Angeblich lassen sich die Filme und Serien in Full HD sowie 5.1 Surround Sound genießen, ein Erlebnis wie im Kino soll dabei entstehen. Da die Mobilität auch bei elektronischen Geräten heutzutage ein Normalmodus ist, musste auch Max mitziehen. Jederzeit auf allen gängigen Geräten wie Fernseher, Laptop, Tablet und Smartphone verfügbar. Kracher, natürlich auch auf deutsch, finden sich ebenso hier: Dazu zählen Avatar, Der große Gatsby, Indiana Jones, Die Simpsons, Ice Age oder Gravity. Exklusive Produktionen wie die spannend erzählte Serie Thirteen finden sich auch hier.

Was kostet der Spaß?

Amazon lässt sich die Dienste teurer bezahlen als früher. Für Neukunden seit Februar 2017 beziehungsweise für Verlängerer ab Juli kostet der Dienst ab sofort 69 statt bisher 49 Euro. Alternativ zum Jahresbeitrag kann auch ein monatliches Abonnement zu 8,99 Euro abgeschlossen werden. Bedenken Sie, dass ab acht Monaten Nutzungslaufzeit sich der Jahresbeitrag lohnt. Des Weiteren enthält der Filmanbieter einen Amazon Student – Beitrag für vergünstigte 34 Euro jährlich.

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek prime-video-amazon

Der Konkurrent dagegen wartet mit 7,99 Euro pro Monat auf, also einen Euro billiger als Amazon. Den Kürzeren ziehen tut Max dagegen auch hier bei der Flexibiltät. Eine Jahresmitgliedschaft wie bei Amazon ist nicht enthalten. Hierbei ist Amazon mit durchschnittlich 5,75 Euro/Monat wiederum billiger.

Was Sie sonst noch beachten sollten

Die beste Nachricht zuerst. Beide Dienste bieten einen kostenlosen Testmonat für 30 Tage an, in denen Sie jegliche Services uneingeschränkt nutzen und probieren können. Eröffnen Sie deshalb am besten bei beiden ein Konto, denn pauschal lässt sich nicht sagen, welches Angebot an Film und Serie besser ist. Das hängt vom persönlichen Geschmack ab. Alle sind in jedem Falle auf deutsch sehbar.
Zweitens, testen Sie dabei auch, inwieweit flüssig die Videos bei Ihnen laufen. Die Internetverbindung sollte schon eine 8000er Leitung sein.
Und drittens: Achten Sie auf die Kündigungsfristen. Bei monatlicher Laufzeit können Sie jeweils am Ende des Vertragsmonats kündigen. Bei Max funktioniert dies per Live – Chat, im Falle von Amazon durch wenige Klicks eigenständig.