Archive for the ‘Schauspieler’ Category

Susanna Thompson

Susanna Thompson besitzt einen Hochschul Abschluss von der San Diego State University, ihr Mann ist Professor an selbiger Universität.

Bekannt ist Susanna Thompson auch für die Rolle der Karen Sammler in der Serie Noch einmal mit Gefühl. Daneben spielte Thompson eine wiederkehrende Rolle als die Borg Königin in der Fernsehserie Star Trek: Raumschiff Voyager. In Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert hatte Susanna Thompson in zwei Folgen jeweils verschiedene Rollen gespielt.

In der Folge Wiedervereinigt der Serie Star Trek: Deep Space Nine von 1995 zeigte Susanna Thompson zusammen mit Terry Farrell einen der ersten gleichgeschlechtlichen Küsse der US Fernsehgeschichte, die Folge wurde darum in einigen US Staaten zunächst nicht ausgestrahlt.

2006 sowie 2007 war Susanna Thompson in einer wiederkehrenden Rolle als Army Lt. Col. Hollis Mann in der Serie Navy CIS an der Seite von Mark Harmon zu sehen. In der Fernsehserie Kings spielte Susanna Thompson 2009 eine der Hauptrollen, die Königin Rose Benjamin.

Paul Blackthorne

Paul Blackthorne spielte zunächst in einigen Werbespots im Fernsehen, außerdem war er als Sprecher für Radiowerbung tätig. In dem für den Oscar als Bester fremdsprachiger Film nominierten indischen Film Lagaan – Es war einmal in Indien spielte Paul Blackthorne die Figur des Captain Russell. Für diese Rolle lernte er sechs Monate die Sprache Hindi.

In der deutschsprachigen Medienlandschaft erreichte er erst durch die Serie Lipstick Jungle Aufmerksamkeit. Dort spielt er den Mann von Wendy Healy (Brooke Shields).In der Serie 24 spielte Paul Blackthorne 2004 die Rolle des Stephen Saunders. 2007 sowie 2008 spielte Paul Blackthorne die Hauptrolle des Zauberers Harry Dresden in der Kriminal- und Fantasyserie The Dresden Files.

Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler arbeitet Paul Blackthorne auch als Fotograf, seine Ausstellung Delhi to Manhattan wurde von April bis Juni 2009 im Tibet House in New York City gezeigt.

David Ramsey

Obwohl David Ramsey bereits 1987 im Film Der Voodoo-Fluch auftrat, ist er leider erst seit 1995 regelmäßig im TV zu sehen. So hatte David Ramsey 1996 und 1997 in den Filmen Der verrückte Professor, Die Brady Family 2 und Con Air kleinere Rollen mitgespielt. Seine erste Hauptrolle war die des David Randolph in der auf UPN ausgestrahlten Sitcom „Good News“, welche David Ramsey zwischen 1997 und 1998 verkörperte. 2005 hatte David Ramsey kleinere Rollen in Huff – Reif für die Couch und All of Us, ein Jahr später war er in einer Hauptrolle im Film Über Nacht Familienvorstand neben Lacey Chabert zu sehen.

Trotzdem erlangte David Ramsey erst durch die Rolle des Anton Biggs in der Serie Dexter Bekanntheit. Diese Rolle verkörperte er zwischen 2008 und 2009 in insgesamt 17 Folgen der Serie. Auch seine Rolle als Joseph im Film Mütter und Töchter vergrößerte seine Bekanntheit. Nach einer Hauptrolle in der kurzlebigen Serie Outlaw und Auftritten in diversen Fernsehserien, unter anderem in Grey’s Anatomy, The Defenders und Blue Bloods – Crime Scene New York, ist David Ramsey seit Oktober 2012 in der TV Serie Arrow neben Stephen Amell, Katie Cassidy, Willa Holland und Susanna Thompson zu sehen. Er verkörpert den Ex-Militär John Diggle, der der Bodyguard und Helfer der Hauptfigur ist.

Colin Donnell

Colin Donnell wurde als jüngster von drei Brüder in St. Louis geboren. Mit der Schauspielerei begann Colin Donnell in seiner High School Zeit. Dort war er Teil einer Aufführung des Musicals Barnum. Sein Studium, das er 2005 abschloss, absolvierte Donnell an der Indiana University Bloomington in Indiana.

Donnell war in seiner Zeit am Broadway ein Teil von vielen Musicals, so trat er zum Beispiel in Aufführungen von Mamma Mia! und Wicked – Die Hexen von Oz öfters auf. Auch war Colin Donnell längere Zeit im Musical Anything Goes zu sehen, was ihm mehrere Awardnominierungen einbrachte. Seine erste bekannte Fernsehrolle hatte er von 2011 – 2012 in der von dem Flugpersonal der Pan American World Airways handelnden Fernsehserie Pan Am. Seine erste Serien Hauptrolle hatte er von 2012 – 2013 in der Serie Arrow als Tommy Merlyn, den besten Freund der Hauptfigur. Diese verkörperte Colin Donnell bis zum Staffelfinale der ersten Staffel sowie in einer weiteren Folge der zweiten Staffel.

Willa Holland

Willa Holland verbrachte den Sommer 1998 in Long Island mit ihrer Familie. Nach einem Tag in Steven Spielbergs Haus entschloss sie sich, Schauspielerin zu werden. In ihrem Interview mit Teen Vogue erzählte sie, dass Spielberg sagte: Du musst sie vor eine Kamera stellen!. Nach ihrer Rückkehr nach Los Angeles im September, unterschrieb sie einen Vertrag bei Ford Modelling Agency.

Seit damals machte Willa Holland viele Werbeaufnahmen, 2001 arbeitete sie neben ihrem leiblichen Vater in Ordinary Madness, der dort als Kameramann tätig war. Bekannt wurde sie unter anderem durch die Rolle der Kaitlin Cooper in der amerikanischen Erfolgsserie O.C., California.

Seit Oktober 2012 ist Willa Holland in der bekannten Fernsehserie Arrow zu sehen, in welcher sie eine Hauptrolle als Thea Queen spielt.

Katie Cassidy

Als Schauspielerin trat Katie Cassidy in einigen im Jahr 2005 produzierten Folgen der Fernsehserie „Eine himmlische Famili“e sowie in der erfolgreichen Serie „Supernatural“ an der Seite von Jared Padalecki und Jensen Ackles auf. Katie Cassidy spielte im Horrorfilm Unbekannter Anrufer die Rolle der Tiffany, einer Freundin von Jill Johnson, die von Camilla Belle verkörpert wurde. In der bekannten Komödie Klick war sie an der Seite von Adam Sandler, Kate Beckinsale und Christopher Walken zu sehen. Seit 2006 hat Katie Cassidy sich in der Opferrolle im Horrorfilmbereich etabliert, so spielte Cassidy in den Remakes Black Christmas, A Nightmare on Elm Street und The Scribbler mit.

In Melrose Place hatte Cassidy die Hauptrolle der Ella Simms, die Serie wurde aber nach einer Staffel eingestellt. In der vierten Staffel der Serie Gossip Girl war Cassidy 2010 mit einer wiederkehrenden Gastrolle als Juliet Sharp, in die sich Nate Archibald (Chace Crawford) verliebt, zu sehen. Im selben Jahr war Katie Cassidy noch in den Filmen A Nightmare on Elm Street und Fencewalker zu sehen.

Mitte Februar 2012 erhielt Katie Cassidy die weibliche Hauptrolle der Laurel Lance in der Serie Arrow, die seit Herbst 2012 ausgestrahlt wird.

Stephen Amell

2005 spielte Stephen Amell in der ersten Staffel der Serie Dante’s Cove. Einem größeren Publikum bekannt wurde er vor allem durch seine Rollen in der Fernsehserie „Rent-a-Goalie“ und als Partner von Shirley MacLaine und Mischa Barton in dem Film „Closing the Ring“. 2010 spielte Stephen Amell in den kanadischen Fernsehserien Da Kink In My Hair und Heartland – Paradies für Pferde, außerdem war er in der Mysteryserie Vampire Diaries zu sehen. Seit Oktober 2012 ist Stephen Amell in der Fernsehserie Arrow zu sehen, er spielt die Hauptperson Oliver Queen alias Green Arrow.

Rupert Friend

Rupert Friend war seit 2006 mit der britischen Schauspielerin Keira Knightley liiert, die er bei den Dreharbeiten zu Stolz und Vorurteil kennengelernt hatte. Das Paar trennte sich aber bereits 2010 wieder.

Sein Debüt im Film feierte Rupert Friend 2004 als jugendlicher Geliebter von John Wilmot (Johnny Depp) in dem Historiendrama The Libertine, das ihm sogleich das Lob der Kritiker einbrachte. Für den Part des Billy Downes gewann Rupert Friend 2005 den US-amerikanischen Satellite Award als vielversprechendstes Schauspieltalent, sowie eine Nominierung für den British Independent Film Award als bester Nachwuchsdarsteller. 2005 spielte Friend den Mr. Wickham in Joe Wrights Jane Austen Verfilmung Stolz und Vorurteil, seine bislang wohl erfolgreichste Rolle. Daraufhin folgte die männliche Hauptrolle neben Joan Plowright in der Tragikomödie Mrs. Palfrey at the Claremont. Zwischen 2007 sowie 2008 soll er in acht Filmproduktionen agieren, wovon das Kriegsdrama The Moon and the Stars und der Kriminalfilm Outlaw bereits abgedreht sind.

Seit 2012 ist Rupert Friend in der preisgekrönten US Serie Homeland in der Rolle des Peter Quinn zu sehen, was ihm bereits Nominierungen für den Emmy und den Screen Actors Guild Award sicherte.

Morena Baccarin

Im Oktober 2013 brachte Morena Baccarin einen Sohn zur Welt.Der Vater ist ihr Ehemann Austin Chick, mit dem sie seit 2011 glücklich verheiratet ist.

Ihren ersten Filmauftritt hatte Morena Baccarin 2001 in der Komödie Perfume, gefolgt von einer Hauptrolle in Way off Broadway, für welche sie auf dem Wine Country Film Festival als beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde. Kurz vor ihrem Umzug nach Los Angeles übernahm Morena Baccarin die Zweitbesetzung für die von Natalie Portman gespielte Rolle als Nina Michailowna Sarjetschnaja in der Theaterproduktion Die Möwe, sowie eine Nebenrolle im Independentfilm Sex für Anfänger.

Ihre erste richtige Fernsehserienrolle bekam sie 2003 als Inara Serra in der von Joss Whedon produzierten Fernsehserie „Firefly – Der Aufbruch der Serenity“. In dieser Rolle stand sie 2005 für den Film Serenity – Flucht in neue Welten erneut vor der Kamera. Im Februar 2005 übernahm Morena Baccarin die Synchronisation für die Figur Black Canary in der Zeichentrickserie Die Liga der Gerechten.

Morena Baccarin übernahm 2006 in der zehnten Staffel der Fernsehserie Stargate – Kommando SG-1 die Rolle der erwachsenen Adria, einer religiösen Führerin mit übernatürlichen Fähigkeiten, und verkörperte damit das erste Mal einen schlechten Charakter. Von 2009 – 2011 spielte Morena Baccarin die Anführerin der Außerirdischen in der Serie V – Die Besucher, der Neuauflage von V – Die außerirdischen Besucher kommen. Bereits kurz danach folgte ab Herbst 2011 die Hauptrolle der Jessica Brody in der Serie Homeland, die sie bis zur ihrem Ausstieg nach der dritten Staffel verkörperte.

Mandy Patinkin

Mandy Patinkin ist seit 1980 mit der Schauspielerin Kathryn Grody verheiratet und hat zwei Söhne.

In dem Kinofilm „Alien Nation – Spacecop L. A. 1991“, später Grundlage für eine Fernsehserie, stand er als außerirdischer Polizist einem Detective (James Caan) bei der Aufklärung eines Verbrechens zur Seite. Seine erste erfolgreiche Rolle in einer Fernsehserie war zunächst die Figur des arroganten wie brillanten Chirurgen Dr. Jeffrey Geiger in der Fernsehserie „Chicago Hope“, die er zwischenzeitlich aus gesundheitlichen Gründen verließ, da er sich an beiden Augen einer Hornhauttransplantation unterziehen musste.

Im Jahr 1995 sprach er in der Folge Lisas Hochzeit der Zeichentrickserie Simpsons den schnöseligen englischen Bräutigam Hugh St. John Alastair Parkfield.

2003 – 2004 war Mandy Patinkin in der Fernsehserie Dead Like Me in einer Hauptrolle als Rube, der Chef einer Gruppe von Seelensammlern, zu sehen. Die Serie wurde jedoch bereits nach zwei Staffeln eingestellt. Von 2005 – 2007 spielte er die Rolle des Supervisory Special Agent Jason Gideon in der erfolgreichen amerikanischen Krimiserie Criminal Minds, die er dann jedoch zunächst ohne öffentliche Erklärung verließ. Seit 2011 spielt Mandy Patinkin die Rolle des Saul Berenson in der Serie Homeland.

x2